Über uns

Der Ursprung unseres Vereins geht auf das Jahr 1993 zurück. Damals feierten wir 775 Jahre Stolpen. Dabei fasste eine Gruppe von Gleichgesinnten, die zu dieser Zeit am Stadttor lagerten, über die Feierlichkeit hinaus als Stolpener Stadtwächter weiterzumachen. So wurde im Jahr 1994 unser Verein „Stadtwache Stolpen e.V.“ gegründet.

 

Seitdem sind wir ein Verein für die gesamte Familie und für Singles, für Menschen die gern gemeinsam etwas erleben wollen und sich gern „anscheeslln“ (für Nichtsachsen: verkleiden) und das nicht nur zum Fasching. Auch wenn der Name unseres Vereines es vermuten lässt, wir sind keine Bürgerwehr. Um unserem Tun einen Rahmen zu geben, stellen wir die Zeit um 1630 dar. Das war die Zeit des 30-jährigen Krieges, als Stolpner Bürger die Stadt und die Burg verteidigten. Uns erkennt man an der Laterne.

 

Besonderer Höhepunkt in unserem Vereinsleben ist das Burghoffest. Dieses findet jedes Jahr am ersten Wochenende der Sommerferien in Sachsen statt. Dann wollen wir das Leben um den 1. August 1632 erlebbar machen. Damals überfielen kaiserliche Kroaten die Stadt und verwüsteten sie. Die Bürger der Stadt flüchteten in die Burg und verteidigten diese erfolgreich. Dabei helfen uns auch andere befreundete Vereine. Die gezeigten Ereignisse sind natürlich nicht immer ganz ernst zu nehmen. Bei uns wird nicht gekämpft aber dafür wird mal ein Eierdieb gefangen und bestraft, oder es wird ein Verräter geteert und gefedert. Das Feiern bei gutem Essen und Trinken darf natürlich auch nicht fehlen.

 

Außerdem sind wir bei zahlreichen anderen Veranstaltungen aktiv. So zum Beispiel dem Kornkammerdantz in der Kornkammer der Burg, beim historischen Stadtfest in Stolpen, dem Stolpner Weihnachtsmarkt, wo wir auch bekannt für unseren Glühwein und das gesellige Beisammensein am Lagerfeuer im Zelt bei handgemachter Musik und weihnachtlichen Geschichten sind. Bei historischen Festumzügen in unserer Region sind wir auch gern gesehene Gäste. Wenn es die Zeit zulässt, sind wir ebenfalls bei dem Eibauer Bierzug mit dabei. Dann bringen wir unseren Gefangenen, den „Stolpner Schwarzbrauer“ mit.

 

Der Stadtwächter von Stolpen ist auch einer von uns. Dieser nimmt auch gern Gäste auf seinen Rundgang mit und dabei unterhält er diese mit Geschichten von einst und jetzt.

Einmal im Jahr begeben wir uns zusammen mit den Freunden des Traditions- und Schützenvereins Fischbach auf Vereinsfahrt. Dabei besuchen wir andere Regionen in der näheren und weiteren Umgebung.

 

Im Jahr 2018 war ein weiteres Ereignis, dem wir alle entgegengefiebert haben. Unser Stolpen wurde 800 Jahre alt.

 

Wer Lust bekommen hat, kann auch bei uns mitmachen. Neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen. Wir sind auch immer offen für neue Anregungen und Vorschläge.

gallery/gruppenbild2014m